Referenzen - Wie beurteilen Eltern die Kindergruppe?

Einige Familien haben mir eine besondere Freude zum Abschied aus der Kindergruppe gemacht und eine Beurteilung geschrieben in der sie zum Ausdruck gebracht haben wie sie die Zeit in der Kindergruppe empfunden haben.

Aus Datenschutzgründen werde ich die Nachnamen und Adressen der Familien im Internet nicht veröffentlichen, dafür bitte ich um Ihr Verständnis.

Die Originale sind bei Interesse im Kinderhaus anzusehen.

Denise R. Darmstadt, Mutter von Justin, geb. im Mai 2000 schrieb mir am 05.11.2003 folgendes

Arbeitszeugnis

Frau Daniela Lord, wohnhaft in der Mainzerstrasse 16, 64579 Gernsheim, betreute meinen Sohn Justin in dem Zeitraum von Januar 2003 bis September 2003.

Die Betreuung kam sekundär Zustande. Durch viele Ungereimtheiten mit meiner vorigen Tagesmutter, kam ich durch eine abrupte Kündigung des Betreuungsverhältnisses arg in Zugzwang. Meine Ausbildung stand auf dem Spiel. Nach Anfrage bei Frau Lord, erklärte sie sich sofort bereit mein Kind aufzunehmen und sich um die Formalitäten mit dem Jugendamt zu kümmern. Übergangslos konnte ich ihr meinen Sohn anvertrauen, der sich auch sofort sehr wohl fühlte und sich recht schnell, mit ihrer Hilfe eingliedern konnte. Frau Lord ist eine sehr kompetente und zuverlässige Tagesmutter. Sie ist freundlich zu den Kindern und nimmt deren Bedürfnisse und Sorgen ernst, so dass man sich auch auf eventuelle Problem-Feedbacks verlassen kann. Sie ist eine sehr flexible und hilfsbereite Tagesmutter, die sich auch ohne zu zögern einmal anbietet wenn es die Situation erfordert. Mehr als einmal hat sie mir aus schwierigen Situationen geholfen, auch wenn es ihre eigentliche Aufgabe weit überstieg. Ich würde ihr jederzeit mein Kind wieder anvertrauen, mit dem Gewissen das es in guten Händen ist. Ich hatte niemals Probleme mit ihr und empfehle sie hiermit gerne weiter.

Das Betreuungsverhältnis wurde durch den Besuch des Kindergartens leider beendet. Für ihre weitere Zukunft wünsche ich ihr alles Gute, wir werden sie vermissen!

Unterschrift Denise R.

 

Andrea B. und Markus D., die Eltern von Julius, geb. im September 2000  schrieben mir am 08. März 2004 folgendes

Empfehlungsschreiben/Zeugnis

Daniela Lord, hat in der Zeit von November 2001 bis Juli 2003 als Tagesmutter unseren Sohn Julius, geboren am 8. September 2000, betreut. Der Betreuungsumfang lag zwischen 1 Stunde täglich in der Eingewöhnungszeit der ersten beiden Monate, bis hin zu ganztägiger Betreuung (8-9 Stunden) im Maximum. Die Betreuung fand vereinbarungsgemäß in den Wohnräumen der Familie Lord statt.

Daniela war dabei verantwortlich für die Betreuung von Julius und mehreren anderen Kindern im Alter zwischen 1 und 3 Jahren. Für uns war bei der Auswahl der Tagesmutter besonders wichtig, dass wir überzeugt waren unseren Sohn nicht zur Aufbewahrung abzugeben, sondern sicher zu sein, dass Julius in den Stunden bei der Tagesmutter nicht nur beschäftigt sondern möglichst auch altersgerecht gefördert und gefordert wird. Er sollte regelmäßigen Umgang mit gleichaltrigen aber auch jüngeren und älteren Kindern haben, um so frühzeitig Sozialverhalten zu lernen. Dies war bei Daniela aufgrund der Rahmenbedingungen stets gegeben und soweit wir dies heute beurteilen können entwickelt sich Julius völlig unproblematisch. Er hat sich von Anfang an ohne Schwierigkeiten im Kindergarten zurechtgefunden und ist ein sehr kontaktfreudiges Kind. Besonders geschätzt haben wir an Danielas Tätigkeit ihre Freude sich auf Julius und die anderen Kinder einzulassen und sich intensiv mit ihnen zu beschäftigen. Wir haben von ihr viele hilfreiche Tipps erhalten.

Zum Glück brachte Daniela auch die notwendige Flexibilität für unsere sicher nicht immer ganz einfachen Betreuungsbedürfnisse mit.

Für Julius war Daniela in den 1 1/2 Jahren Betreuungszeit neben uns die 3. Bezugsperson. Wir sind sicher, dass sich Daniela ihm gegenüber immer sehr liebevoll, aber auch mit der notwendigen erzieherischen Strenge verhalten hat. Julius hat in dieser Zeit seine ersten "Freundschaften" geschlossen.

Uns gegenüber war ihr Verhalten jederzeit freundlich, professionell, korrekt und verlässlich. Letzteres gilt auch für die Art der Abwicklung der vertraglichen Seite ihrer Tätigkeit. Dies ist uns wichtig zu betonen, weil es gerade in diesem Bereich viele "schwarze Schafe" gibt. Daniela ist gut organisiert und bildet sich sowohl pädagogisch als auch im Bezug auf abwicklungstechnische Fragen (z. B. versicherungstechnische Fragen) regelmäßig weiter, was uns stets ein gewisses Gefühl der Sicherheit gab.

Zusammenfassend bestätigen wir Daniela gerne, dass sie ihre Betreuungsaufgaben stets mit großem Engament und zu unserer vollsten Zufriedenheit wahrgenommen hat. Die Betreuung endete mit dem Eintritt von Julius in den Kindergarten auf einen Ganztagesplatz. Für ihre Unterstützung in den 1 1/2 Jahren bedanken wir uns sehr.

Für Ihre Tätigkeit als Tagesmutter wünschen wir Daniela weiterhin viel Glück und Erfolg.

Unterschrift Andrea B.                                                            Unterschrift Markus D.

 

Griseldis D., die Mutter von Paula, geboren im November 2001  schrieb mir im Oktober 2004 folgendes

Empfehlungsschreiben

 Den meisten Kontakt hatte i c h mit Daniela (mein Mann konnte Paula nur zweimal abholen), doch trotzdem möchte ich hiermit auch im Namen meines Mannes mein herzliches Dankeschön aussprechen für die gesamte Betreuungszeit. Wir haben unser Kind stets gut aufgehoben gewußt und ich bin morgens mit einem ruhigen Gefühl zur Arbeit gefahren. Am meisten beeindruckt hat mich, daß man Daniela ihr pädagogisches Verhalten anmerkt: dieses altersgerechte Feingefühl, die Geduld und Beharrlichkeit, mit der sie die Kinder führt und sicher auch manchmal „erträgt“, wenn es morgens mal hartnäckige Tränen gab. Es erfordert jede Menge Organisationstalent, bis zu 5 Kinder gleichzeitig zu beschäftigen, das Essen zu kochen, sie bettfertig zu kriegen und sich bei diesem enormen Geräuschpegel von Klein- u. Kleinstkindern auch verständlich zu machen. Betonen möchte ich an dieser Stelle auch noch, daß sie eine sehr verläßliche Tagesmutter ist. Man hat das Gefühl, daß sie trotz ihrer bewundernswerten Flexibilität den Überblick behält und stets freundlich und hilfsbereit ist. Als dann der letzte Betreuungstag nahte, nahten auch die Tränen bei mir, da wir ein echt gut eingespieltes Team waren. Ein Lob an dieser Stelle der ganzen Familie Lord, auch Konrad, Max Lepold und Raphael Simon, die ebenfalls dazu beigetragen haben, daß sich Paula sehr heimisch gefühlt hat und gern zu „Lela“ gefahren ist.

Da inzwischen unser 2. Kind unterwegs ist und in ca. 8 Wochen auf die Welt kommt, bin ich jetzt schon froh und beruhigt, einen weiteren Betreuungsplatz bei Daniela bekommen zu haben. Das Schwesterchen von Paula ist ab dem 1.1.2006 bereits angemeldet. Bis dahin alles Gute, Daniela, behalte weiterhin die Nerven ! Wir sehen  uns wieder !

Unterschrift Griseldis D.

 

Christiane und Sven L., Eltern von Alexandra, geboren im Dezember 2001  schrieben mir im November 2004 dieses

Empfehlungsschreiben / Arbeitszeugnis

Frau Daniela Lord hat in der Zeit vom Juli 2002 bis September 2004 unsere Tochter Alexandra, geboren am 19.12.2001, als Tagesmutter betreut. Dabei erfolgte die Betreuung nach einer 6 monatigen Eingewöhnungsphase mit langsam sich steigernden Anwesenheitszeiten ab Januar 2003 überwiegend ganztags bis zu 10 Stunden täglich.

Ausschlaggebend bei der Auswahl von Daniela als Tagesmutter war sicherlich, dass sie als ausgebildete Erzieherin die notwendige Qualifikation für die zeitlich so umfassende Betreuung vorweisen konnte und unsere Vorstellungen über Art und Ziele der Erziehung übereinstimmten. Wichtig war uns auch, dass Alexandra regelmäßig zu anderen Kindern Kontakt haben sollte. Dies war bei Daniela, die jeweils mehrere Kinder im Alter zwischen 1 bis 3 Jahren betreut, gegeben.

Aufgrund der schonenden Eingewöhnungsphase verlief die Umstellung auf die Ganztagsbetreuung bei Alexandra sehr unproblematisch. Wir hatten nie das Gefühl unsere Tochter zur Betreuung nur abzugeben, sondern wussten sie stets in besten Händen. Trotz der Anzahl der Kinder hatten wir stets die Gewissheit, dass Daniela auf jedes Kind mit seiner speziellen Individualität eingeht und es entsprechend seines Alters und seinen individuellen Fähigkeiten fördert und fordert. Danielas Umgang mit Alexandra war dabei geprägt von liebevoller Zuwendung aber auch der notwendigen erzieherischen Strenge.

Ausschlaggebend für unser Vertrauen zu Daniela ist die Tatsache, dass Alexandra jederzeit gern zu ihr gegangen ist und sich immer auf Daniela gefreut hat. Dabei ist aufgrund des frühen Eintrittsalters und des Betreuungsumfangs Daniela nicht nur zur "2. Mutter" geworden, sondern wir hatten das Gefühl, dass Alexandra als Tochter in der Familie Lord aufgenommen wurde.

Uns gegenüber war Danielas Verhalten jederzeit freundlich, korrekt und verlässlich.

Bezüglich spezieller Betreuungswünsche zeigte sie sich sehr flexibel, wobei sie auch hier den Bedürfnissen und Interessen der Kinder stets den Vorrang einräumte. Die Organisation der Betreuung mehrerer Kinder unterschiedlicher Altersstufen mit doch sehr unterschiedlichen Betreuungszeiten und Bedürfnissen gelang ihr unseres Erachtens in bewundernswerter Weise. Hinsichtlich der Abwicklung vertraglicher und versicherungstechnischer Fragen waren wir stets zufrieden.

Zusammenfassend bestätigen wir Daniela gern, dass sie Ihre Tätigkeit stets mit großem Engagement und pädagogischer Professionalität zu unserer vollsten Zufriedenheit wahrgenommen hat. Bestätigung hierfür ist die Tatsache, dass wir mit Alexandras Entwicklung sehr zufrieden sind. Wir hoffen, auch unseren Sohn in Danielas Betreuung geben zu können.

Die Betreuung endete wegen des Eintritts von Alexandra in den Kindergarten. Für Ihre Tätigkeit als Tagesmutter wünschen wir Daniela weiterhin viel Glück und Erfolg.

Christiane L. / Sven L.

 

Silke S. Mutter von Jan, geboren im September 2002  schrieb mir zum Abschied Ende August 2005 die folgenden Zeilen:

DANKE!

Liebe Daniela,

jetzt ist es soweit. Nach zwei Jahren in deiner Obhut kommt Jan in den Kindergarten.

Du warst ein wahrer Glücksfall für uns!!!

Vielen, vielen Dank für...

... deine tolle Arbeit

... deine unkomplizierte Art

... viele gute Tipps

... die Bachblüten - Tropfen (!!)

...

Wir werden bestimmt noch oft an dich denken.

Silke und JAN

 

Andrea und Heinz R., Eltern von Tom, geboren im April 2003gaben mir Ende August 2005 folgendes

 Empfehlungsschreiben / Arbeitszeugnis

Frau Daniela Lord hat in der Zeit vom Mai 2004 bis August 2005 unseren Sohn Tom, geboren am 29.04.2003, als Tagesmutter betreut. Dabei erfolgte die Betreuung nach einer 2 monatigen Eingewöhnungsphase mit langsam sich steigernden Anwesenheitszeiten ab Juli 2004 überwiegend 3 mal / Woche ganztags bis zu 9 Stunden täglich.

Ausschlaggebend bei der Auswahl von Daniela als Tagesmutter war sicherlich, dass sie als ausgebildete Erzieherin die notwendige Qualifikation für die zeitlich so umfassende Betreuung vorweisen konnte und unsere Vorstellungen über Art und Ziele der Erziehung übereinstimmten. Wichtig war uns auch, dass Tom regelmäßig zu anderen Kindern Kontakt haben sollte. Dies war bei Daniela, die jeweils mehrere Kinder im Alter zwischen 1 bis 3 Jahren betreut, gegeben.

Aufgrund der Eingewöhnungsphase verlief die Umstellung auf die Ganztagsbetreuung bei Tom unproblematisch. Wir hatten nie das Gefühl unseren Sohn zur Betreuung nur abzugeben, sondern wussten ihn stets in besten Händen. Trotz der Anzahl der Kinder hatten wir die Gewissheit, dass Daniela auf jedes Kind mit seiner speziellen Individualität eingeht und es entsprechend seines Alters und seinen individuellen Fähigkeiten fördert und fordert. Danielas Umgang mit Tom dabei geprägt von liebevoller Zuwendung aber auch der notwendigen erzieherischen Strenge.

Ausschlaggebend für unser Vertrauen zu Daniela ist die Tatsachen, dass Tom immer gern zu ihr gegangen ist uns sich auf Daniela gefreut hat, auch wenn es morgens mal hartnäckige Tränen gab.

Uns gegenüber war Danielas Verhalten jederzeit freundlich, korrekt und verlässlich.

Bezüglich spezieller Betreuungswünsche zeigte sie sich sehr flexibel, wobei sie auch hier den Bedürfnissen und Interessen der Kinder stets den Vorrang einräumte. Die Organisation der Betreuung mehrerer Kinder unterschiedlicher Altersstufen mit doch sehr unterschiedlichen Betreuungszeiten und Bedürfnissen gelang ihr unseres Erachtens in bewundernswerter Weise. Hinsichtlich der Abwicklung vertraglicher und versicherungstechnischer Fragen waren wir stets zufrieden.

Zusammenfassend bestätigen wir Daniela gern, dass sie ihre Tätigkeit stets mit großem Engagement und pädagogischer Professionalität zu unserer vollsten Zufriedenheit wahrgenommen hat. Bestätigung hierfür ist die Tatsache, dass wir mit Toms Entwicklung sehr zufrieden sind.

Die Betreuung endete wegen des Eintritts von Tom in den Kindergarten für unter 3jährige. Für Ihre Tätigkeit als Tagesmutter wünschen wir Daniela weiterhin viel Glück und Erfolg.

Andrea und Heinz R.

Unterschrift Andrea R.

 

Dr. Ing. Udo Peter B. und Dr. Ing. Barbara B., Eltern von Eric, geboren im Juli 2002  gaben mir im August 2005 folgende

Referenz

Frau Daniela Lord hat in der Zeit vom November 2003 bis Juli 2005 unseren Sohn Eric, geboren am 29.06.2002, als Tagesmutter betreut, anfänglich als Vertretung unserer ersten Tagesmutter, die aufgrund ihrer eigenen Schwangerschaft die Betreuung zeitweise aussetzte, dann jedoch auf unseren Wunsch hin als dauerhafte Einrichtung. Die Betreuungszeit entwickelte sich von anfänglich 15 h an drei Tagen bis hin zu ca. 25 h an vier Tagen in der Woche.

Unser Sohn Eric fühlte sich aus unserer Sicht bei Frau Lord sehr wohl. Nach längeren Zeiten der Abwesenheit z.B. während des Urlaubs freute Eric sich sichtlich wieder einen Teil des Tages mit seinen Freunden und Frau Lord zu verbringen. Aus Erics Sicht sind dabei sicher auch die Söhne von Frau Lord Max Leopold und Raphael Simon sowie ihr Mann Konrad zu erwähnen, mit denen Eric nach seinen Erzählungen ebenfalls schöne Stunden verbracht hat.

Aus unserer Sicht hat sich unser Sohn unter der Betreuung von Frau Lord sehr gut entwickelt. Insbesondere, da Eric z. Z. noch ein Einzelkind ist, war uns der Sozialisierungsfaktor und der Umgang mit anderen Kindern sehr wichtig. Frau Lord hat es verstanden diese Anforderungen hervorragend in die tägliche Betreuung zu intergrieren. Darüber hinaus hat sie Eric alltägliche Aufgaben über praktische Erfahrungen wie zum Beispiel das Zubereiten von Mahlzeiten und das Abräumen von Geschirr ect. eingebunden und ihm gute Umgangsformen vermittelt.

Die Infrastruktur möchten wir an dieser Stelle besonders hervorheben, da sie neben einem eingezäunten großen Spielgarten inkl. Planschbecken für den Sommer auch über genügend Platz im Spielzimmer verfügt. Aus Erics Sicht ist dabei insbesondere die Hüpfburg hervorzuheben.

Frau Lord hat es stets verstanden pädagogische Professionalität mit einem sehr persönlichen und liebevollen Umgang mit Eric zu verbinden und hat unsere Erwartungen dabei stets zu unserer vollsten Zufriedenheit erfüllt. Besonders hervorzuheben sei besonders ihre Flexibilität hinsichtlich der Betreuungszeiten und ihre Hilfsbereitschaft, die uns aus mancher misslicher Terminsituation herausgeholfen hat.

Eric ist seit August 2005 Kindergartenkind, es fällt ihm sehr leicht sich in die neuen Strukturen einzufinden. Ein mögliches Geschwisterchen würden wir sofort wieder in die Betreuung von Frau Lord geben. Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal sehr bedanken und wünschen der gesamten Familie Lord für die Zukunft alles erdenklich Gute.

Alsbach, den 15.08.2005

Unterschrift Barbara B.                        Unterschrift Udo Peter B.

 

Kerstin und Heiko L., Eltern von Finn, geboren im November 2002 brachten mir im März 2006 folgende/s

Zeugnis/Empfehlung

Liebe Daniela,

wir haben uns bereits 1999 durch Dein jüngstes und mein ältestes Kind in einer der Gernsheimer Krabbelgruppen kennen gelernt. Allerdings haben wir uns dann etwas aus den Augen verloren. Als wir dann für unser drittes Kind Finn, geboren im November 2002, ab November 2004 eine Tagesmutter für 2 Vormittage in der Woche suchten, haben wir uns wieder getroffen.

Die Pläne für 2 Vormittage mussten wir dann aufgrund meiner 5-monatigen Fortbildungsmaßnahme, die mir ganz kurzfristig von der Arbeitsargentur bewilligt wurde, ändern. Finn konnte dadurch keine ganz gemächliche Eingewöhnungszeit in der Gruppe mehr haben, sondern wurde von Dir in nur einer Woche mit täglich zunehmenden Zeiten bis zu 5 1/2 Stunden in die Betreuung und die bestehende Gruppe aufgenommen. Die erste Zeit war für uns alle sehr hart, aber Du hast Finn mit großem Einfühlungsvermögen und liebevoller Zuwendung sehr schnell ein Gefühl von Geborgenheit und somit Sicherheit gegeben.

Auch in der weiteren Betreuungszeit hast Du uns mit Souveränität und Fachkompetenz beeindruckt. Wir hatten jederzeit das Gefühl, unser Sohn wird hier bestens betreut und gefördert. Wir haben Deine offene Art auch schwierige Fragen ganz umsichtig und unkompliziert zu lösen, sehr schätzen gelernt. Es gab nicht nur zwischen den Kindern und Dir eine sehr gute Kommunikation, auch mit uns Eltern fand ein regelmäßiger Austausch über die Entwicklung von Finn bzw. der jeweiligen Situation in der Gruppe statt.

Finn ist immer gerne zu Dir gekommen und hat viel von Dir und der Gruppe gelernt. Das war sein "Kindergarten", wo doch seine beiden Geschwister in den "großen Kindergarten" gehen durften.

Finn war vom 1. November 2004 bis zum 30. November 2005 vormittags in Deiner Tageskindgruppe und seit Dezember 2005 geht er nun in den Kindergarten. Mit diesem Schritt geht auch unsere gemeinsame Zeit der Kinderbetreuung zu Ende.

Wir danken Dir sehr für Deine Tätigkeit als Finns Tagesmutter und für Deine immer freundliche und zuverlässige Art.

Dir und Deiner Familie wünschen wir alles erdenklich Gute für die Zukunft.

Mit lieben Grüßen

Kerstin L. und Familie

Unterschrift Kerstin L.

 

Griseldis und Stefan D., die Eltern von Rita, geboren im Dezember 2004 schrieb mir im November 2007 folgende

Referenz für Daniela Lord

Ein weiteres Mal nun durften wir Daniela als unsere Tagesmutter in Anspruch nehmen. Nach unserer ersten Tochter Paula betreute sie vom 1.1.2006 bis 30.9.2007 unsere zweite Tochter Rita zunächst 2, danach 3 ganze Tage in der Woche. Wir konnten uns wie gewohnt auf die Flexibilität, das Organisationstalent soweie das gute "erzieherische Händchen" von Daniela verlassen. Immer konnte ich morgens zur Arbeit fahren und hatte den Kopf frei. Die Eingewöhnungszeit verlief sogar noch problemloser als beim ersten Kind. Da mir auch alles noch vertraut war, bedurfte es keiner großen Absprachen; wir lagen immer noch auf derselben "Wellenlänge". Durch die teilweise hohe Anzahl der Kleinkinder hatte sie wirklich manchmal Zeitdruck, da ja ihre eigenen 3 Kinder ebenfalls ganze Aufmerksamkeit forderten. Umso mehr erstaunt es mich, wie sie den Tagesablauf trotzdem so gut regeln kann und stets freundlich ist, humorvoll lächelt und noch mitteilungsfähig ist. Daniela ist sehr vielseitig und positiv. Sehr beeindruckt hat mich auch, dass Daniela immer erzählen konnte, wie Rita so den Tag verbrachte und Besonderheiten sowie Anekdoten hervorhob. Ich finde das sehr wichtig, da ich schon sehr an der Entwicklung meines Kindes interessiert bin, insbesondere wie es sich  anderen Kindern gegenüber benimmt und welche Fortschritte es macht. Und Fortschritte hat Rita sehr viele gemacht. vor allem im selbständigen Spielen und Gestikulieren. Nur mit der Sprache will sie immer noch nicht so recht herausrücken (im wahrsten Sinne des Wortes).

Auf jeden Fall hat sich Rita sehr wohl gefühlt und es gab außer ein paar quengeliger morgendlicher Verstimmungen ihrerseits keinerlei Probleme beim Abgeben. Sogar Konrad bewies einmal Engelsgeduld, als ich meine beste Freundin zum Abholen schickte, jedoch die Zeitabsprachen um eine halbe Stunde abwichen. Daniela hatte einen Termin und konnte nicht warten. So sprang zum Glück Konrad ein und rettete die Lage.

Leider ging die Zeit sehr schnell herum, so dass wir uns am 30.9.2007 traurig verabschieden mussten, da Rita ab 1.10.2007 den Kindergarten in Stockstadt besuchen durfte. Dieser Übergang verlief wirklich hervorragend. Es gab bisher nicht eine Träne, keine Diskussion, nur staundende und neugierige Blicke ihrerseits. Durch ihr aufgeschlossenes Auftreten ist Rita in ihrer Gruppe beliebt. Einen wichtigen Beitrag und eine Vorarbeit hierzu hat Daniela geleistet. Dafür bin ich ihr auch im Namen meines Mannes sehr dankbar.

Wir wünschen Dir - solange Du willst - noch weiterhin Nerven und großen Spaß bei der Arbeit mit den Kindern!

Stockstadt am Rhein, 14.11.2007

Unterschriften Stefan und Griseldis D.

 

Cornelia und Knut M., die Eltern von Emmi, geb. im Juni 2006 schrieben mir im Oktober 2009 diese Zeilen:

Liebe Frau Lord,

mit diesem Schreiben möchten wir noch einmal nachhaltig unseren Dank zu der sehr professionellen, liebevollen und engagierten Tagesmutterbetreuung unserer Tochter Emmi Ausdruck verleihen. 

Wir fanden Mitte 2005 über Ihren Internetauftritt den Kontakt zu Ihnen. Nach einem ersten persönlichen Gespräch in dem wir uns gegenseitig kennen lernten, entschieden wir uns, unsere Tochter in die Kindergruppe "Der kleine Lord" zu geben. Ihr Auftreten, Frau Lord, Ihre Auffassung von Betreuung und nicht zuletzt die kindgerechte Einrichtung sagten uns zu. Sehr professionell fanden wir die vertragliche Ausgestaltung der Rahmenbedingungen für die Kleinkindbetreuung. Somit gab es ein klares Regelwerk für die Kosten der Betreuung, für den zeitlichen Rahmen und wichtige Details wie zum Beispiel Impfstatus der Kinder, Unfallversicherung, Krankheit der Tagesmutter, Urlaubsregelung. All das war uns wichtig und nahm uns etwas die Unsicherheit ob wir Emmi in fremde Hände geben sollten.

Emmi besuchte die Kindergruppe ab Januar 2007 bis September 2009. Sie war ein Ganztagskind von Montag bis Donnerstag. Deshalb waren uns ein geregelter Tagesablauf, der sich am Kind orientiert, wichtig. Wir wollten keine "nur Mutter" die nebenbei ein paar Tagespflegekinder betreut.

Wir erkannten schnell, das die Betreuung von Emmi weit über das Maß der normalen Kleinkindbetreuung hinaus geht. Alle Tageskinder wurden hervorragend in den familiären Tagesablauf eingebunden. Es wurde im Spielzimmer getobt, vorgelesen oder einfach nur gespielt. Bei fast jedem Wetter kamen die Kinder an die frische Luft, spielten im Garten, machten kleine Besorgungen (z.B. beim Bäcker) oder holten Kevin vom Kindergarten ab. Es gab frisch zubereitetes und gesundes Mittagessen, das sich alle gemeinsam am Tisch schmecken ließen.

Uns ist bewusst welchen enormen Einsatz diese kindgerechte Betreuung für Sie und Ihre Familie bedeutet. Hier auch noch mal einen Dank an Ihre Familie besonders an Ihren verständnisvollen Mann.

Der erste Grundstein im Lebenslauf unserer Tochter wurde gelegt. Wir sind froh diesen Weg mit Ihnen beschritten zu haben. Emmi ist ein fröhliches und aufgeschlossenes Kind. Der Übergang in den Kindergarten war fließend dank der guten Betreuung bei Ihnen. Wir sind sicher, dass wir diesen Schritt auch noch einmal mit dem "Kunden von Morgen", unserem Sohn Malte bewältigen werden. Deshalb haben wir auch Malte schon rechtzeitig in der Kindertagesgruppe "Der kleine Lord" angemeldet und freuen uns schon auf weitere 2 1/2 Jahre "Lela".

Herzliche Grüße

Knut, Conni, Emmi & Malte

 

Anne und Dieter R., Eltern von Otto und Alfons, geb. im Mai 2007 und im November 2005 schrieben im Juli 2010 folgendes

Zeugnis

Für Daniela Lord

Frau Lord hat im Zeitraum von Herbst 2007 bis Frühjahr 2010 unsere beiden Söhne Alfons (bis Sommer 2008) und Otto in Ihrer Tageseinrichtung empfangen.

Unsere Kinder sind immer sehr gerne zu Frau Lord gegangen, insbesondere Otto hat Frau Lord sehr gemocht und sie liebevoll "Mama Lela" genannt. Frau Lord war für ihn eine zweite Mama geworden.

Als Eltern hatten wir immer ein gutes Gefühl, unsere Kinder Frau Lord zu überlassen. Wir konnten uns sicher sein, dass ihnen bei Frau Lord nichts passiert, dass sie gut versorgt waren und insbesondere sehr, sehr liebevoll behandelt wurden.

Uns hat weiterhin die gute Organisation gefallen, angefangen von der frühzeitigen Urlaubsplanung bis hin zur flexiblen Umplanung der Betreuungszeiten bei gelegentlichen Notfällen. Dank dieser guten Planung und hohen Flexibilität war es uns möglich unseren Beruf uneingeschränkt auszuüben und auch unsere eigenen Ferien leicht auf Frau Lord´s Schließzeiten abzustimmen.

Wir bedanken uns aufs Herzlichste bei Frau Lord für die schöne Zeit, die unsere Kinder mit ihr verbringen durften und dass sie uns das Leben in dieser Zeit so sehr erleichtert hat und wünschen ihr weiterhin alles Gute.

Unterschrift Dieter Rensch

 

Sonja und Adrian S., Eltern von Tiana, geb. im August 2007 schrieben mir im Juli 2010 folgende Zeilen:

Frau Daniela Lord hat in der Zeit von September 2009 bis Juli 2010 unsere Tochter Tiana als Tagesmutter betreut. Dabei erfolgte die Betreuung an 4 Tagen von Montag bis Donnerstag jeweils 7,5 Stunden.

Ausschlaggebend für die Wahl von Frau Lord als Tagesmutter war ihre Ausbildung als Erzieherin, Ihre erzieherischen Grundsätze sowie ihre vertrauensvolle Persönlichkeit. Ebenfalls positiv bewerten wir die Tatsache, dass Frau Lord mehrere Kinder betreut. Auf diese Weise konnte unsere Tochter erste Kontakte zu anderen, älteren und jüngeren Kindern knüpfen. Durch diese zusätzliche Verhaltensförderung im Umgang mit anderen Kindern hat unsere Tochter früh den richtigen Umgang mit anderen Kindern gelernt und ist auch auf Spielplätzenschnell mit anderen Kindern ins Spiel vertieft.

Bei der Eingewöhnung unserer Tochter ergaben sich einige Probleme, auf die Frau Lord sehr individuell und flexibel reagiert hat. Nach einigen Wochen der Eingewöhnung gab es zwar keine Tränen mehr beim Abschied, allerdings wurde das Abholen manchmal schwer, da unsere Tochter lieber da bleiben wollte.

Bei Fragen und Problemen in erzieherischen Fragen konnte man sich stets an Frau Lord wenden und man wurde von ihr kompetent beraten und/oder konkret unterstützt. Frau Lord äußerte Empfehlungen in solchen Fällen stets defensiv und mit Rücksicht auf die Persönlichkeit des Kindes. Insbesondere bei diesen Gesprächen wurde deutlich, dass Frau Lord die Kinder sehr am Herzen liegen.

Daniela Lord zeichnet sich besonders durch ihre große Flexibilität aus. Sie hat großes Verständnis gezeigt, wenn man mal nicht pünktlich kommen konnte, weil die Bahn nicht kam oder man im Stau gestanden hat. Anfang des Jahres 2010 wurde Frau Lord krank und konnte sich deshalb nicht mehr alleine um die Kinder kümmern. Eigentlich hätte sie die Betreuungsverhältnisse auflösen können um nach ihrer Genesung weiterzumachen. Sie hat uns Eltern jedoch nicht im Regen stehen lassen, sondern für eine geeignete Ersatzbetreuung in ihren Wohnräumen gesorgt.

Zusammenfassend bestätigen wir Frau Lord gerne, das sie stets mit großem Arrangement und Professionalität die Betreuung unserer Tochter zu unserer vollsten Zufriedenheit erfüllt hat. Wir sind mit der Entwicklung unserer Tochter sehr zufrieden und sind der Meinung das Frau Lord einen großen Anteil dazu beigetragen hat.

Die Betreuung endet auf Grund des Eintritts unseres Kindes in den Kindergarten.

Wir wünschen dir liebe Daniela alles Gute für die weitere Zukunft und das noch viele Kinder die Möglichkeit haben bei dir unterzukommen.

Sonja und Adrian S.

 

Sandra und Holger S., Eltern von Felix, geb. im März 2009 schickten mir im November 2010 dieses Zeugnis:

 

Frau Daniela Lord hat in der Zeit von Mai 2010 bis September 2010 als Tagesmutter unseren Sohn Felix, geboren am 17. März 2009, betreut. Der Betreuungsumfang lag bei ca. 33 Wochenstunden, die auf 5 Tage verteilt gewesen sind.

Auf Frau Lord sind wir aufmerksam geworden, nachdem wir im Internet nach einer kompetenten Betreuung für unseren Sohn gesucht haben. Wir fanden bereits den ersten Kontakt am Telefon mit ihr sehr angenehm und haben uns wenige Tage später getroffen um die Rahmenbedingungen der Kinderbetreuung abzuklären. Sie konnte uns genau die Flexibilität anbieten, die wir als berufstätiges Ehepaar für unseren Sohn gesucht haben.

Während der Zeit, in der unser Sohn von Frau Lord betreut worden ist, haben wir sie als eine sehr kompetente und zuverlässige Tagesmutter kennen gelernt. Sie ist freundlich zu den Kindern und nimmt deren Bedürfnisse und Sorgen ernst, so dass man sich auch auf eventuelle Problem-Feedbacks verlassen kann. Sie ist eine sehr flexible und hilfsbereite Tagesmutter, die auch ohne zu zögern einmal „einspringt“, wenn es die Situation erfordert. Mehr als einmal hat sie uns aus schwierigen Situationen geholfen. Wir würden ihr jederzeit wieder unsere Kinder anvertrauen. Wir hatten nie Probleme mit ihr und empfehlen sie sehr gerne weiter.

Gerne bestätigen wir Frau Lord, dass sie ihre Tätigkeit immer mit großem Engagement und pädagogischer Professionalität wahrgenommen hat. Beweis hierfür ist für uns die Tatsache, dass wir mit der Entwicklung von Felix sehr zufrieden sind.

Leider wurde das Betreuungsverhältnis durch den Besuch eines Kindergartens bei uns im Ort beendet. Unser Sohn wäre sehr gerne weiter zu Frau Lord in die Kinderbetreuung gegangen, da er dort schnell seine ersten Freunde gefunden und sich sehr wohl gefühlt hat.

Wir wünschen Frau Lord für ihre weitere Zukunft alles Gute und dass sie ihre guten Nerven und die Geduld nie verliert. Sie hat uns in dieser Zeit sehr unterstützt und unser Leben planbar gemacht.

Frau Lord, Felix vermisst Sie! Er freut sich immer noch sehr bei dem Lied „Zehn kleine Zappelmänner“ und wendet in verschiedenen Alltagssituationen die Zeichensprache an.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie alles Gute!!!

Sandra und Holger S.

 

Alexandra und Ingo G., Eltern von Janos, geb. im April 2008 schickten mir als mail folgende Beurteilung:

Liebe Frau Lord,
nachdem wir sie ja neulich in Gernsheim gesehen haben und ich gerade vorher noch Janos gefragt habe ob er noch weiß wer da wohnt (und er wußte es) ist mir eingefallen, dass ich noch keine "Beurteilung" abgegeben habe.
Ich hoffe, das ist auf diesem Weg auch okay :-)

Mein Sohn Janos, geboren am 12.04. 2008 besuchte von Februar bis Dezember 2010 die Kindergruppe "Der kleine Lord".
Schon der erste Schnupperbesuch bei Frau Lord verlief für meinen Mann und mich so positiv, dass wir uns schnell einig waren "hier ist unser Kind gut untergebracht"
Es gibt ausreichend Platz zum spielen und Frau Lord zeigte sich im Umgang mit den Kindern sehr liebevoll. Obwohl sie zum damaligen Zeitpunkt Probleme mit dem Knie hatte, gab es immer noch einen Kuschelplatz für eins "ihrer Kinder" auf ihrem Schoß.
Auch machte sie es mir als Mutter so einfach wie möglich, mein Kind zum ersten Mal in fremde Hände zu geben.
Ich bekam immer wieder Feedback im Bezug auf alle Belange rund um mein Kind und habe sehr schnell festgestellt, dass Frau Lord sich intensiv mit den Kindern beschäftigt.So sagte sie mir beispielsweise sehr schnell, dass Janos sich von kleineren Kindern schnell einschüchtern lässt und sich klaglos Spielzeug wegnehmen lässt. Sie hat dann nach Rücksprache mit mir mit ihm "geübt" sich auf faire Art und Weise sein Spielzeug zurück zu erobern. Damit hat sie sein Selbstbewußtsein und den richtigen gemeinschaftlichen Umgang mit Kindern bei ihm gefördert, was sich jetzt im Kindergarten sehr positiv auswirkt.
Alles in allem waren wir rundum zufrieden und wussten unseren Sonnenschein in den besten Händen.
Janos hat noch lange nach Ihnen gefragt Frau Lord, vielen Dank für die sehr liebevolle Betreuung!

Alexandra und Ingo G.

 

Ende Juli 2012 bekam ich von Jeannette und Sven M., den Eltern von Nils, geboren im Juli 2009 folgendes

Empfehlungsschreiben für Daniela Lord und ihre Kindergruppe „Der kleine Lord“

Unser Sohn Nils, geboren am 02.06.2009, wurde von Mai 2010 bis Juli 2012 von Frau Lord in ihrer Kindergruppe betreut. Nach einer Eingewöhnungszeit erfolgte die Betreuung von Montag bis Donnerstag ab 6:45 Uhr bis 15:45 Uhr.

Ausschlaggebend für die Wahl von Frau Lord als Tagesmutter war ihre Qualifikation als gelernte Erzieherin und ihre freundliche und offene Art. Wir hatten einen „Schnuppertermin“ bei Frau Lord und waren sofort von ihr und ihrer Kindergruppe begeistert.                                                                                                                 

Für uns war es auch sehr wichtig, dass Frau Lord in ihrer Kindergruppe mehrere Kinder im Alter zwischen 0- 3Jahren betreut, da wir für unseren Sohn keine Einzelbetreuung wollten.

Unser Sohn hat während der Zeit bei Frau Lord viel gelernt und wir hatten stets den Eindruck, dass die Kinder nicht nur „verwahrt“ werden.                                             Frau Lord bietet den Kindern in ihrem Haus einen geregelten Rahmen für kindgerechte und spielerische Aktivitäten. Selbstbestimmtes Spiel wechselt in sinnvoller Weise mit angeleiteten Aktivitäten. Wir liebten besonders die monatliche Bastelarbeit!

Unser Sohn hatte immer das Gefühl wichtig und willkommen zu sein. Durch ihre liebevolle, freundliche und zugewandte Art ging unser Sohn immer gerne zu seiner „Lela“.                                                                                                                       Sie setzt für die Kinder auch klare und nachvollziehbare Regeln und Grenzen.

Zusammenfassend bestätigen wir Frau Lord gern ein großes Engagement und pädagogische Professionalität im Umgang mit den Kinder, was sich auch in der sehr guten Entwicklung unseres Sohnes widerspiegelt. Frau Lord ist flexibel, zuverlässig und hilfsbereit.

Wir danken Frau Lord für 2 wunderschöne Jahre und werden immer wieder gern an diese Zeit zurückdenken. Wir können sie als Tagesmutter sehr empfehlen.

Unser Dank gilt auch Frau Daniela Wiesenäcker. Sie kam im August 2011 in die Kindergruppe. Nach kurzer „Eingewöhnung“ wurde sie von unserem Sohn ebenso akzeptiert und gemocht wie Frau Lord. Auch sie betreute die Kinder stets freundlich und liebevoll und unternahm, ebenso wie Frau Lord, auch mal „ungewöhnliche“ Dinge. (Nils erinnert sich heute noch ans Erdbeeren pflücken und die Eisenbahn im Keller :))

Ebenso möchten wir uns bei der gesamten Familie Lord bedanken. Bei Konrad Lord für alle geleisteten  „Hausmeistertätigkeiten“ und bei den Kindern Raphael, Max und Kevin, dafür, dass sie ihre Mama mit unserem Sohn „geteilt“ haben und er sich dadurch immer sehr heimisch gefühlt hat.

Wir wünschen Frau Lord und ihrer Familie für die Zukunft alles Gute und noch viele schöne Jahre in der Kindergruppe „Der kleine Lord“.

 

Unterschrift Jeannette M.                                    Unterschrift Sven M.

 

 

Im Februar 2013 schrieb Antje K., Mutter von Luca, geboren im April 2010 dieses

Empfehlungsschreiben für Frau Daniela Lord sowie deren Mitarbeiterin Frau Daniela Wiesenäcker

 

Mein Sohn Luca, geboren im April 2010 war vom 01.06.2012 bis zum 31.01.2013 bei Frau Daniela Lord und ihrer Mitarbeiterin Frau Daniela Wiesenäcker in Betreuung.

Durch eine berufliche Veränderung habe ich sehr kurzfristig eine ganztägige Betreuung für Luca benötigt. So ein Glück, Frau Lord hatte noch einen Platz für Luca frei.

Mir hat das Angebot an spielen und Aktivitäten sehr gefallen. Es war sehr abwechslungsreich. Es wurde viel gebastelt (jahresabhängige Themen), gemalt, die Kinder konnten durch den Garten viel draußen spielen, es wurden Geschichten vorgelesen und gemeinsam gesungen, im Turnraum und im Bällchenbad konnte sich ausgetobt werden. Und es gab für die etwas älteren Kinder einen separaten Spielraum in dem sie sich altersgerecht entfalten konnten.

Luca hat in der Zeit ganz tolle Bastelarbeiten gemacht und viele schöne Lieder und Gedichte gelernt.

Frau Lord und Ihre Mitarbeiterin Frau Wiesenäcker haben sich stets sehr viel Mühe gegeben, unm den Kindern den Tag so interessant wie möglich zu gestalten. Frau Lord sowie auch Frau Wiesenäcker wurden durch ihre stets freundliche und konsequente Art von den Kindern sehr gemocht, respektiert und anerkannt. Es wurden auch klare Regeln und Grenzen gesetzt.

Luca ist sehr gerne in die Betreuung gegangen. Er hat in dieser Zeit viele neue Dinge gelernt, die er auf seinem Lebensweg genötigt, auch im Umgang mit den anderen Kindern. Die Kindergartenvorbereitung fand ich auch gelungen.

Liebe Frau Lord, liebe Frau Wiesenäcker,

wir danken Ihnen zweien von ganzem Herzen für die schöne Zeit. Wir werden uns immer gerne daran zurück erinnern und wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute.

Es grüßt Sie

Luca und Antje K.

Februar, 2013 Unterschrift Antje K.

 

Mitte März 2013 erhielt ich von Karen und Stefan Paul K., Eltern von Anna Lina, geboren im August 2011 dieses

Empfehlungsschreiben für die Kindergruppe „Der kleine Lord“

Liebe Frau Lord,

wie die Zeit vergeht. Seit Anfang August war Anna bei Ihnen in der Kindergruppe und jetzt ist es schon Zeit für den Platz in der Krippe. Wir gehen mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Sicherlich freut sich Anna auf neue Freunde, eine andere Umgebung und neue Herausforderungen, aber sie wird ihre Freunde in der Kindergruppe und natürlich auch Frau Wiesenäcker und sie vermissen.

Wir danken Ihnen für die wunderschöne Zeit, die Anna bei Ihnen verleben durfte. Sie war 16 Stunden in der Woche bei Ihnen und wir können es manchmal immer noch nicht glauben, wie viele schöne Sachen sie in dieser Zeit gebastelt hat. Das finden wir ganz toll und Anna trägt auch zu hause ihre Kunstwerke gerne herum und präsentiert diese stolz.

Ganz toll hat uns das abwechslungsreiche Programm gefallen, dass sie den Kindern bieten. Basteln, Singen und Turnen sind für Anna dadurch ein fester Bestandteil in ihrem Leben geworden und das wird sie bestimmt noch lange begleiten.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie alles Gute für die Zukunft, viel Erfolg weiterhin mit der Kindergruppe und wir werden Sie jederzeit gerne weiter empfehlen!

Mit herzlichen Grüßen

Unterschrift Karen K.                                Unterschrift Stefan Paul K.

 

Ende Mai 2013 überreichten mir Jessica und Stefan W., die Eltern von Kevin Noel, geboren im Juni 2010 diesen Brief

 

Liebe Frau Lord,

die Zeit des Abschiednehmens ist nun leider gekommen.

Zwar war die Zeit von Anfang an begrenzt doch verging sie viel zu schnell…

Unser Sohn Kevin Noel (16.06.2010) wurde ab seinem ersten Geburtstag an 2 Tagen die Woche bei Ihnen betreut. Ich weiß noch als wäre es gestern gewesen, wir waren das erste Mal bei Ihnen, da war Kevin 4 Monate alt und Sie sagten uns „Nicht die Eltern suchen sich die Betreuung aus, sondern das Kind selber“. Und das stimmt, denn Kevin fühlte sich schon an diesem Tag bei Ihnen geborgen und glücklich.

Durch Ihre erfahrene und liebevolle Art und den sicheren Umgang gewöhnte sich Kevin sehr schnell ein. Die Betreuungszeit mussten wir schnell von 16.00 Uhr bis auf 17.00 Uhr erhöhen, da Kevin nicht nach Hause gehen wollte und lieber weiter mit Ihnen und den anderen Tagespflegekindern zusammen sein wollte. Sie vermittelten uns jederzeit ein gutes Gefühl, sodass wir nie ein schlechtes Gewissen hatten unserer Arbeit nachzugehen. Und wenn ich mal durch einen ungeplanten Stau spät dran war, war es nie ein Problem, das Kevin ein wenig länger bei Ihnen blieb. Ihr Ton den Kindern gegenüber ist fröhlich, herzlich und konsequent und die Ruhe, die Sie ausstrahlen ist beneidenswert. Kevin entwickelte sich mit Ihrer Hilfe zu einem aufgeschlossenen, fröhlichen Kind. Er hat keine Scheu auf andere Kinder zu zu gehen, zurück zustecken oder sich auch mal durchzusetzen. Unser Sohn wurde durch ihre verantwortungsvolle Erziehung schnell selbständig und viele Dinge, wie mit Messer und Gabel essen, auf Toilette gehen, ect. gingen mit Ihrer Hilfe wie von selbst. Wir haben uns riesig über die vielen Basteleien gefreut, die uns unser Sohn mit nach Hause brachte und ganz besonders schön fanden wir die Laternenumzüge, bei denen wir uns gemeinsam mit allen Tagespflegekindern und deren Eltern und Geschwistern bei Ihnen trafen. Ich weiß heute noch wie stolz die Kinder den Eltern ihre selbstgebastelten Laternen gezeigt haben.

Vielen Dank auch für die Hilfe weit über das Betreuungsverhältnis hinaus. Sie hatten immer ein offenes Ohr wenn man Fragen und Sorgen hatte. Man gibt bei Ihnen nicht einfach sein Kind zur Betreuung bei ab, sondern man hat das Gefühl immer dabei zu sein durch die gute Kommunikation untereinander.

Wir danken auch Fr. Wiesenäcker von ganzem Herzen für die liebevolle Betreuung von Kevin. Sie kam im August 2011 und verstärkte Fr. Lord bei der Betreuung der Tagespflegekinder. Kevin gewöhnte sich schnell an Fr. Wiesenäcker auch wenn er ab und zu versuchte seinen Kopf bei Ihr durchzusetzen.

Wir gehen mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Das lachende, weil Kevin zu einem selbstbewussten, fröhlichen und offenen Jungen herangewachsen ist, der sich sehr auf den Kindergarten freut und wir wissen, dass er Dank Ihnen ohne Scheu in diesen neuen Lebensabschnitt wechseln wird. Aber auch ein weinendes, denn Sie sind ein Teil von Kevins Leben geworden. Jeden Morgen wenn er wach wird fragt er „LELA gehen“! Unser Sohn wird Sie schrecklich vermissen. Und wir auch!

Vielen lieben Dank.

Die drei W.´s

Unterschriften    J.      S.      K.

 

 

 

Mitte Oktober 2013 erhielt ich von Christina O. und Michael P., den Eltern von Alexander, geb. im Januar 2012 das folgende Referenzschreiben

 

Die Betreuung unseres mittlerweile 21 Monate alten Sohnes Alexander bei Frau Lord entstand aufgrund eines fehlenden Krippenplatzes in unserem Ort. Aus diesem Grunde war von Anfang an klar, dass es sich um eine vorübergehende Lösung handeln würde, da wir Alexander gerne in einer Betreuung in unserem Ort unterbringen wollten. Wäre jedoch Frau Lords Kindergruppe in unserem Ort, hätten wir sicherlich keinen Wechsel der Betreuung vorgenommen, da wir mit der Arbeit von Frau Lord außerordentlich zufrieden waren. Alexander wurde somit von Oktober 2012 bis September 2013 von Frau Lord in der Kindergruppe "Kleiner Lord" betreut. Die Betreuung wurde von Frau Lord sowie Ihrer Mitarbeiterin Frau Wiesenäcker vorgenommen.

In der Eingewöhnungszeit wie auch im Zuge des regulären Betreuungsverhältnisses gingen Frau Lord und Frau Wiesenäcker immer sehr gut auf die Bedürfnisse von Alexander ein. Da er in der Eingewöhnungszeit noch unter 1 Jahr war und Alexander nur die Betreuung von uns, seinen Eltern, kannte, war uns insbesondere eine liebevolle individuelle Betreuung sehr wichtig. Alexander sollte sich auch in der Betreuung geborgen und aufgehoben fühlen. Diesen Ansprüchen wurde Frau Lord jederzeit gerecht, indem Sie mit sehr viel Geduld und Liebe unseren Sohn jeden Tag betreute. Alexander blieb ganztags der Kindergruppe und fühlte sich dort richtig "Zuhause". Das Alexander morgens bereits vor dem Schuhe / Jacke ausziehen am Liebsten in den Gruppenraum gelaufen wäre und Frau Lord (Mama Lela) und Frau Wiesenäcker (Dani) sowie die anderen Kinder begrüßte, als auch beim Abholen gerne noch weiter gespielt hätte, zeigte uns, dass er sich dort wirklich sehr wohl fühlte. Auch die angebotenen Bastelarbeiten machten ihm jedes Mal sehr viel Spaß und es war sehr schön, wenn er seine "Kunstwerke" stolz vorzeigte. Besonders hervorheben möchten wir ebenfalls die wöchentlichen Ausflüge, welche wir für eine tolle Erfahrung halten.

Frau Lord bietet den Kindern unseres Ermessens nach in der Kindergruppe einen geregelten Rahmen für kindgemäße spielerische Aktivitäten, wobei den Kindern diverse verschiedene Spiel- und Betätigungsmöglichkeiten geboten werden, welche es den Kindern erlaubt, eine Vielzahl an Erfahrungen zu machen und innerhalb der Gruppe zu lernen. Hierzu gehört u.a. auch das Miteinander, Rücksichtnahme aber auch ein gesundes Durchsetzungsvermögen. Alexander hat sich innerhalb der Zeit in der Kindergruppe zu einem sehr aufgeschlossenen kleinen Lausebub entwickelt, welcher gerne mit anderen Kindern spielt und Neues entdeckt.

Frau Lord haben wir als eine den Kindern gegenüber sehr herzlichen und fröhlichen Erzieherin kennengelernt, welche es dennoch schafft, durch ihr konsequentes Verhalten den Kindern ebenfalls die notwendigen Grenzen zu setzen. Auf diese Weise ist es ihr und Frau Wiesenäcker gelungen, Alexander selbst an "schlechten Tagen" oder in Trotzphasen immer wieder in die Gruppenaktivitäten einzubinden, den "Ärger" vergessen zu lassen und wieder neue Spiele zu entdecken.

Desweiteren möchten wir die gute Zusammenarbeit betonen, welche es uns ermöglichte, an den Erlebnissen unseres Sohnes im Rahmen von täglichen Erzählungen teilzuhaben. Die Betreuung in der Kindergruppe ging unseres Ermessens nach über die einfache Betreuung hinaus, es war vielmehr ein exzellentes Zusammenspiel zwischen Familie und Betreuung. Für Alexander sind sowohl Frau Lord als auch Frau Wiesenäcker zu zwei sehr wichtigen Bezugspersonen geworden, so dass uns allen Drei der Wechsel in die neue Krippe nicht einfach fällt. Wir, insbesondere Alexander, werden Sie vermissen!"

Wir können die Kindergruppe "Kleiner Lord" somit jederzeit weiterempfehlen und wünschen Frau Lord, Frau Wiesenäcker und Ihren Familien für die Zukunft alles Gute. Besten Dank noch einmal für die schöne Zeit, die wir gerne in Erinnerung behalten.

 

Beste Grüße aus Pfungstadt,

Christina O., Michael P. & Alexander O.

 

 

Im Januar 2014 erhielt ich von Izabela und Heiko F., den Eltern von Eva Katharina, geboren im Dezember 2010 folgendes Referenzschreiben

Liebe Frau Lord,

 

wir möchten uns hiermit nochmals recht herzlich bei Ihnen für die hervorragende Betreuung unserer Tochter Eva bedanken. Ich kann Sie als Tagesmutter und Ihre Einrichtung aufgrund Ihrer menschlichen und pädagogischen Fähigkeiten sehr empfehlen.

 

Unsere Tochter Eva kam mit circa 1,5 Jahren in den „Kleinen Lord“ und war dort bis zum Start in den Kindergarten täglich 6 bis 7 Stunden in Betreuung. Nach einer sanften Eingewöhnungszeit hat Eva sich sehr gut eingelebt und hat eine schöne und abwechslungsreiche Zeit in Ihrer Einrichtung verbracht.

 

Unsere Tochter hat während der Zeit bei Ihnen viel gelernt und hat sich zu einem sozial verantwortungsvollen Mädchen entwickelt. Zu Beginn der Betreuung war Eva eher schüchtern und zurückhaltend, aber bei Ihnen lernte sie schnell sich in der Gruppe zurechtzufinden und ist heute ein aufgeschlossenes Kind.  Als Eva in den Kindergarten kam, hatten wir keinerlei Anfangsschwierigkeiten, was wir auf Ihre gute Vorbereitung zurückführen können.

 

Sie bieten den Kindern in Ihrem Haus einen kindgemäß geregelten Rahmen, sowohl mit spielerischen Aktivitäten als auch mit angeleiteten Aktivitäten, wie Basteln, Lesen, Puzzeln etc.  Wir haben uns stets über die monatlichen Bastelarbeiten gefreut und Eva bastelt und puzzelt heute noch sehr gerne.  Auch die regelmäßigen Besuche im Turnraum mit Bällebad oder die Ausflüge mit dem Kinderbus waren sehr spannend für Eva und sorgten für Abwechslung.

 

Des Weiteren möchten wir gerne Ihre Professionalität, Ihr Organisationstalent, Ihre Flexibilität und Ihr Engagement bei der Gestaltung des Alltags mit den Tageskindern loben. Das Betreuungsverhältnis war u.a. aus diesen Gründen für uns Eltern sehr angenehm.

 

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie für die Zukunft alles Gute und wünschen weiterhin viel Erfolg mit dem „Kleinen Lord“. Wir werden uns gerne an die schöne Zeit bei Ihnen erinnern.

 

Beste Grüße

Ihre
Familie F. aus Gernsheim

 

Im September 2014 brachte mir Susanne W. die Mutter von Luca diese

 

Beurteilung für die Betreuung von Luca P.

Frau Daniela Lord hat in der Zeit von September 2013 bis August 2014 unseren Sohn Luca P. (geb. 06.07.2012) regelmäßig betreut.

Empfohlen bekommen haben wir „den kleinen Lord“ von anderen Müttern aus der Krabbelgruppe. Mein Studium stand wieder an und ich musste schauen wo Luca während der Zeiten untergebracht wird. Glücklicherweise war bei dem kleinen Lord ein freier Platz und nach dem kennen lernen von Frau Lord, Frau Wiesenäcker und den Räumlichkeiten wussten mein Mann und ich, dies ist der richtige Ort für Luca.

Besonders angesprochen hat uns u.a. der strukturierte Tagesablauf, die festen aber nicht starren Rituale und die Aktionstage. Montags ist z. B. Waldtag, da gehen die Kinder in den Wald spazieren und donnerstags ist Turntag. Desweiteren basteln Frau Lord und Frau Wiesenäcker mit den Kindern. Zum Abschluss von Luca gab es außer einem Geschenk für ihn noch eine Mappe mit seinen selbst gebastelten Werken.

Frau Lord ist eine sehr liebevolle Tagesmutter, die ihren Beruf mit voller Hingabe ausführt. Tagesmutter zu sein, ist für sie nicht nur ein Beruf. Man merkt schnell, dass sie ihr ganzes Herz in die Kinderbetreuung steckt. Sie bietet sogar einmal im Monat eine Samstagsbetreuung an.  

Frau Lord hat sehr schnell erkannt, wo die Stärken von Luca und auch die Schwächen von ihm lagen und hat diese gefördert.

Auch die Vorbereitung auf den Kindergarten hat Frau Lord mit viel Gefühl gemacht.

Frau Lord ist eine herzliche, einfühlsame, sehr gut organisierte und verlässliche Tagesmutter. 

Die Betreuung endet aufgrund des Kindergarteneintritts von Luca. Luca und wir denken gerne an die Zeit beim kleinen Lord zurück.

Wir bedanken uns für die tolle Zeit.

 

Unterschrift Susanne W.

 

Im Mai 2014 überreichten mir Angela E. und André H., Eltern von Max (geb. 23.02.2001) diesen Brief

 

Liebe Frau Lord,

nun ist unser Sohn schon ein Kindergartenkind.
Wenn wir auf die Zeit davor zurück blicken, können wir mit gutem Gewissen sagen, dass sich unser Kind sehr gut entwickelt hat.
Und das haben wir auch Ihnen und Frau Wiesenäcker zu verdanken.
Als unser Sohn noch nicht mal ein Jahr alt war, haben bei Ihnen die Eingewöhnung begonnen. Max hat sich schnell eingelebt und gleich wohl gefühlt.
In den zwei Jahren Betreuung, die er bei Ihnen volltags verlebt hat, entwickelte er sich prächtig. Vom Laufenlernen übers Sprechen und richtig Essenlernen mit Messer und Gabel bis hin zum komplizierten Basteln (mit Schere schneiden, kleben, falten und malen) war alles dabei. Zusatzlich haben Sie uns wunderbar bei der Sauberkeitserziehung unterstützt und Max bestens nicht nur in dieser Hinsicht auf die Zeit im Kindergarten vorbereitet. Wir sind mächtig stolz auf all das, was Sie und wir gemeinsam erreicht haben.
Wir können die Betreuung nur empfehlen, da unser Kind eine glückliche Zeit bei Ihnen verbracht hat. Max hatte den Freiraum, den er  brauchte, um sich zu entwickeln, lernte dabei aber auch, wo seine Grenzen sind. Wir als Eltern wurden täglich über den Tag unseres Sohnes informiert und fühlten uns damit sehr wohl und gut abgeholt.
Auch sehr schnell wurden Krankheiten damit frühzeitig erkannt, da die Betreuung sehr individuell und vor allem sehr eng und liebevoll ist.
Die Ausflüge mit dem Kinderbus waren nicht nur für Max spannend.
Austoben konnte sich unser Sohn wunderbar im Bällebad und in den Turnstunden, die bewegungstechnisch sehr wertvoll sind. Die kleinen  Gedichte und Lieder, die Max jahreszeitenabhängig gelernt hat, haben ihm richtig Spaß gemacht. Genauso wie das Lernen der Babyzeichensprache, die beim Übergang zum Sprechen sehr gut geholfen hat. In der Zeit, die unser Sohn bei Lela (Frau Lord) und Dani (Frau Wiesenäcker) verbracht hat, ist er zu einem selbstbewussten, offenen, kreativen, neugieren und freundlichen Kleinkind herangewachsen.
Positiv fand ich auch, dass auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung geachtet wurde (Biolieferant).
Die Räumlichkeiten sind perfekt auf einen Kinderalltag abgestimmt und erfüllen all das, was ein Kind braucht (spielen, essen, schlafen, kuscheln).
Unbedingt muss die Flexibilität und das Organisationstalent von Frau Lord erwähnt werden. Wenn es mal etwas später oder ein früheres Hinbringen notwendig wurde, ging das problemlos. Dafür möchten wir uns auch recht herzlich bedanken und profitieren auch jetzt noch davon (Abholen vom Kindergarten).
Max und wir werden diese schöne und sehr offene und vertrauensvolle Zeit nicht vergessen und uns gerne daran zurück erinnern.
Wir sind sehr froh, dass wir Frau Lords Dienste in Anspruch nehmen durften.
Wir wünschen Ihnen, Ihrer Familie und Frau Wiesenäcker alles Gute und weiterhin viel Erfolg!

Viele Grüße Angela E., André H. und Max H. aus Gernsheim
Betreuungszeitraum 01/2011 - 03/2013